Termine
Tipps



Höhepunkte 2017
1961 - 1989
1990 2000 - 2012
2013 2014 2015 2016 20182019 2020












Am 12. März 2017 trafen sich die Vereinsmitglieder zu ihrer Jahreshauptversammlung 2017. Planmäßig stand die Wahl des Vorstands an.
In der Diskussion berichteten Vereinsmatglieder, dass unser Schaufenster während der Stadtführungen positiv bewertet wird. Die Besucher anerkennen die umfangreiche geleistete Arbeit. Der Vorstand dankt Herrn Olaf Kott und seiner Frau für ihr Engagement in diesem Zusammenhang.
Die notwendigen Umsatzgarantien für die 3 Sonderpostämter des Jahres 2017 konnten als gesichert abgerechnet werden. Hier gilt der Dank Jörg Ritzmann und Günter Werner.
Die Entlastung des alten Vorstands erfolgte einstimmig.

Der neue Vorstand hat folgende Zusammensetzung:

Vereinsvorsitzender:
Stellv. Vorsitzender:
Schatzmeisterin:
Protokollführer und Öffentlichkeitsarbeit:
Jörg Ritzmann
Günter Werner
Regina Werner
Ronald Bernhard



1. April 2017 28. Landesverbandstag Thüringer Philatelisten in Schmalkalden






Warten auf den Konferenzbeginn


Landesvorsitzender Melchior Lemke


Bürgermeister Kaminski während seines Grußwortes


Werbeschau zum 500. Reformationsjubiläum
In der Konferenzpause übernahmen Postreiterinnen auf dem Altmarkt in Schmalkalen die Posttasche für die Beförderung der Schmuckkarten auf dem Lutherweg über den Thüringer Wald nach Tambach-Dietharz. Auf Schloß Wilhelmsburg sahen wir sie noch einmal. Dann führte sie der Weg über Stock und Stein und durch Wald und Flur. An der Neuen Ausspanne auf dem Rennsteig übergaben sie die Post an ihre Ablösung aus Tambach-Dietharz.
   
Am und im Bürgerhaus von Tambach-Dietharz wurden sie erwartet und mit einer Erfrischung versorgt.
Bürgermeister Schütz ließ es sich nicht nehmen, auf den eingetroffenen Belegen die ordnungsgemäße Ankunft durch einen Stempel zu bestätigen.
   

Ein unerwarteter Höhepunkt
14.-21.5.2017    „Wir holen Luther“ – Der historische Ausritt nach Eisenach und Möhra
Einwohner der Reformationsstadt Schmalkalden reisten im Tross mit Planwagen, Reiterei und Fußvolk wie zu Zeiten des Schmalkaldischen Bundes. Die Route führte zunächst nach Eisenach, wo historische Schmalkalder Persönlichkeiten Luther begegneten und ihn nach Schmalkalden einluden. Über Möhra und Breitungen führte der Weg zurück in die europäische Reformationsstadt.
Der Rat von Dekan Gebauer, dem federführenden Geschichtsverein Post mitzugeben, entwickelte sich zu einer Sonderpostbeförderung, die als "Post per Pedes" internationale Resonanz fand.
Eine Schmuckkarte und der im Lutherhaus Eisenach abgeschlagene Sonderstempel, ergänzt durch Bestätigungsstempel in Möhra und Schmalkalden, machten den Beleg zu einer Rarität.
    
     
     

19. Mai bis 22. Mai 2017 Im Archiv der Evangelischen Kirchgemeinde Schmalkalden ist unter den Terminen 30.10. bis 05.11.2016 und 19.05. bis 22.05.2017 nachzulesen:

500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie
Der Briefmarkensammlerverein Smalcalda hat die Reformationsgeschichte in Briefmarken abgebildet und dokumentiert. Auf zahlreichen liebevoll gestalteten Tafeln präsentiert sich dem Besucher eine Ausstellung, die ungewöhnliche Perspektiven eröffnet. Ein wahres Kleinod, das in der Stadtkirche St. Georg während der Öffnungszeiten für eine Woche zu sehen ist.

Durch Erwerb dieses Schmuckumschlages konnte für die Sünden des Jahres 2016 "Ablaß" erkauft werden.

23. Februar 2017
"Zwei unterhaltsame Stunden"
Interesse und Ausdauer hatten die Besucher des Vortrags: “Historischer Exkurs durch 500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie” im Saal des Thüringer Gemeinschaftsbundes Schmalkalden.

2. März 2017
Der Geschäftsführer des Elisabeth-Klinikums Schmalkalden Dr. Robert Koch eröffnete im Beisein weiterer Vertreter der Klinik, des Vereins der Freunde und Förderer des Elisabeth Klinikums Schmalkalden e.V. und unseres Vorstandes die Werbeschau in den Räumen des Krankenhauses.
Neun Monate konnten sich Patienten und Mitarbeiter auf wechselnden Schautafeln informieren.
11. Juni 2017 Unsere Briefmarkenwerbeschau anläßlich des Reformationsjubiläums auf der Sammlerbörse der Briefmarkenfreunde Bad Neustadt

   
13. Juli 2017
Auf Einladung des Meininger Briefmarkensammler Vereins zeigten wir die digitalisierte Version unserer Werbeschau “Historischer Exkurs durch 500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie”. 
Die in der Diskussion gemachten Vorschläge, mehr regionale Bezüge einzubauen, konnten wir durch Berichte über Aktivitäten im Jubiläumsjahr umsetzen. Insbesondere erhöhte der Pilgerzug von Eisenach nach Schmalkalden das allgemeine Interesse. 

17. bis 22. Juli 2017
Im Rahmen der Ausstellung "Künstler sehen Luther", welche vom Lutherverein Tambach-Dietharz organisiert wurde, zeigten wir unsere Werbeschau. Zahlreiche Exponate aus verschiedenen Kunstrichtungen waren in der Lutherkirche zu sehen. Auch unsere Schau nahm dabei einen würdigen Platz ein.


Foto: Claus Thoemmes
25. August bis 10. September 2017 In der Tourist-Information Schmalkalden fand die Ausstellung zum Thema: "Historischer Exkurs durch 500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie" statt. Damit konnten wir erstmals während eines Stadtfestes eine Ausstellung präsentieren.

Sonderpostamt am 26.08.2017



6. Oktober 2017 Auf Einladung des Würzburger Briefmarkensammler Vereins zeigten wir die digitalisierte Version unserer Werbeschau “Historischer Exkurs durch 500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie”.

Das führte uns auch auf Luthers Spuren in Würzburg.

Foto: Julia Breunig

8. April 2017
Schmalkalden putzt sich raus
Bürgermeister Kaminski rief auch in diesem Jahr wieder alle Vereine, Öffentliche Einrichtungen und Einwohner von Schmalkalden und den Ortsteilen zum gemeinsamen Frühjahrsputz auf. Auch wir beteiligten uns an dieser Aktion. Erstmals nahmen wir den Park im Katzensprung unter unsere Besen und Harken.


28. April 2017 135 Jahre Eröffnung des Kaiserlichen Postamts Schmalkalden
  • 1881 - Errichtung des Postamts

  • 1882 - Verspätete Eröffnung

  • 1913 - Erweiterung wegen der Zunahme des Post-, Fernsprech- und Telegraphenverkehrs

  • 1945 - Zerstörung im Zweiten Weltkrieg durch eine auf dem Altmarkt niedergegangene Luftmine

  • 1949 - 1989 Wiederaufbau ohne das architektonisches Schmuckwerk und Ausbau ohne in die Bausubstanz zu investieren.

  • Nach der Wende war es Domizil für die Filiale der Deutschen Post und verschiedene andere Geschäfte. Doch diese Zeiten sind längst vorbei.

  • 2018 - Lange vorbereitet, fällt der Startschuss für den Umbau des Quartiers rund um das Alte Kaiserliche Postamt auf dem Schmalkalder Altmarkt.

26./27. August 2017
Besuch aus dem Partnerverein Recklinghausen zum 27. Stadtfest in Schmalkalden
Nachdem wir 2015 anläßlich des 25. Jahrestages der Besiegelung der Städtepartnerschaft Schmalkalden - Recklinghausen und dem 90. Gründungsjubiläums des dortigen Briefmarkenvereins die erste Version unserer Werbeschau zum 500. Reformationsjubiläum im Rathaus von Recklinghausen gezeigt hatten, nutzten Sammlerfreunde aus RE das 27. Stadtfest, um das Endergebnis unserer Arbeit hier zu studieren. Natürlich waren wir gespannt, wie das Urteil ausfallen würde.
Die zahlreichen Fotos sagten viel über ihre Wertschätzung.
Obwohl unser Vereinsfotograf zum Pechvogel wurde, ermöglichen uns heute die Aufnahmen aus Recklinghausen einen Rückblick auf unser Stadtfest 2017.


09. September 2017
Exkursion mit den Sammlerfreunden Bad Neustadt
Besuch des Dokumentationszentrums Hainbergkaserne Mellrichstadt Spuren der Geschichte: 44 Jahre lang war die Bundeswehr im grenznahen Mellrichstadt stationiert. In der ehemaligen Hainberg-Kaserne gibt es heute ein Dokumentationszentrum, in dem sich die ursprüngliche Nutzung nachvollziehen lässt. Die Chronik des hier stationierten Panzergrenadierbataillon 352 bietet einen interessanten Einblick in die Aufgaben und Leistungen eines anerkannten Truppenteils.


"Cafe Art" und Kreisgalerie im "Alten Spital Mellrichstadt"
Kaffee und Kuchen in kunstvollem Ambiente luden zum Schauen, Genießen und Verweilen ein. Genau das Richtige nach dem recht ernsten ersten Programmpunkt.
Besuch im Wahrzeichen von Stockheim - die "Centstube" im Alten Amtshaus.
Es war Zeit, ein Tagesresümee zu ziehen. Dazu hatten die Sammlerfreunde aus Bad Neustadt die "Centstube" im Alten Amtshaus von Stockheim ausgewählt und damit ihren guten Geschmack bewiesen.
Mit unvergesslichen Eindrücken traten wir die Heimfahrt an.