Höhepunkte 2019
1961 - 1989
1990 2000 - 2012
2013 2014 2015 2016 20172018 2020












Termine
Vorstand
Impressum

Tipps für Anfänger

Am 10. März 2019 trafen sich die Mitglieder des Briefmarken-Sammler-Vereins „Smalcalda“ e.V. um Bilanz über ihre Arbeit im Jahr 2018 zu ziehen und einen neuen Vorstand zu wählen.
Der Vorstand dankte nochmals dem Vereinsmitglied Siegmund Klein für seine Arbeit in Vorbereitung und Durchführung der Exkursion nach Brotterode mit Mitgliedern des befreundeten Vereins aus Bad Neustadt. Dieses fand die Zustimmung aller Mitglieder.

Die Vereinsmitglieder zeigten sich zufrieden mit der Entwicklung 2018 und wählten die bewährten Vorstandsmitglieder wieder.



30. März 2019 Voller Einsatz beim Früjahrsputz
Auch in diesem Jahr war der Park im Katzensprung wieder unser Wirkungsfeld zum Frühjahrsputz.
 

11. April 2019
Wir eröffnen unsere Werbeschau zum Thema: "100 Jahre Bauhaus" in den Räumen der Stadt- und Kreisbibliothek "Heinrich Heine" Schmalkalden.
100 Jahre Bauhaus zielte nicht auf eine Feier großartiger Bauten und stilprägender Möbel, sondern auf die Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe seiner Protagonistinnen und Protagonisten. Die verfügbaren Marken belegen,  wie notwendig diese Auseinandersetzung war und ist. Erstmals fanden Marken der Privatpost Eingang in die Schau. Diese trugen wesentlich zur inhaltlichen Bereicherung bei.
Von Chicago bis Tel Aviv tritt der Einfluss des Bauhauses im zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhundert an unerwarteten Orten auf. Die Ausgaben ausländischer Postverwaltungen dokumentieren dieses sehr eindrucksvoll.




100 Jahre Bauhaus


Im Spannungsfeld zwischen
weltweiter  Anerkennung und
gesellschaftlichem Gegenwind


Briefmarken-Sammler-Verein
"Smalcalda" e.V.



Vereinsvorsitzender Jörg Ritzmann eröffnet die Werbeschau.
Frau Reum, Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek "Heinrich Heine" Schmalkalden begrüßt die Vereinsmitglieder.
Ronald Bernhard führt durch die Ausstellung. Eine lebhafte Diskussion.
09.05.2019
Die Landrätin des Landkreises Schmalkalden- Meiningen, Frau Peggy Greiser besucht die Ausstellung. Eine anschließende Vorstellung unseres Vereinsschaufensters rundet den Besuch ab.
Frau Martina Bogen-Wendt vertrat die Abteilung Kultur der Stadtverwaltung Schmalkalden.  
    
Den Vorschlag, die Ausstellung in den Räumen des Landratsamtes in Meiningen zu zeigen, griffen wir gern auf. Vom 24.06. bis 23.08.2019 konnten hier unsere Schautafeln besichtigt werden.
   
16.06.2019:
Werbeschau "100 Jahre Bauhaus" auf der Briefmarkenbörse in der Stadthalle Bad Neustadt


07./08.09.2019:
Werbeschau "100 Jahre Bauhaus" als Bestandteil der Veranstaltung "600 Jahre Geschichte des Schmalkalder Rathauses" und zum Tag des offenen Denkmals.



13. April 2019 Geschichtsstunde auf Einladung des Fördervereins Barchfelder Schlösser e. V.
oder die Ausstellung "Der Erste Weltkrieg in der Philatelie".

Paralell zu einem Bücherflohmarkt im landgräflichen Schloss zu Barchfeld war unsere Ausstellung zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren mit dem Titel: „Der 1. Weltkrieg in der Philatelie“ zu sehen. Angelika Albrecht vom Förderverein Barchfelder Schlösser e.V. und Mitglied des BSV „Smalcalda“ e.V. eröffnete im Rittersaal des Schlosses die Veranstaltung.

Nach Begrüßung aller Gäste erteilte sie das Wort Herrn Ronald Bernhard, zu dem oben genanntenThema. Bei Kaffee und Kuchen lauschten die Gäste aufmerksam den Ausführungen.
Nach Beendigung des Vortrages bedankte sich der stellvertretende Vorsitzende, Frank Schaft, unter Beifall der Gäste, bei Herrn Ronald Bernhard für den gelungenen Vortrag.




14. September 2019
Exkursion mit den Sammlerfreunden Bad Neustadt
Besuch im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen


nicht nur für Technikfreaks
  • 1979 - Idee zum Aufbau eines Freilandmuseums in Unterfranken, drei Kommunalpolitiker verfolgen die Pläne maßgeblich weiter,
  • 1983 - Gründung eines Zweckverbands als Träger des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen,
  • 30. September 1990 - Eröffnung des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen.
  • Auf der ehemaligen Lokalbahnstrecke zwischen Fladungen und dem 18 km entfernten Mellrichstadt verkehrt seit 1996 das sogenannte „Rhön-Zügle“.

Gleich gehts los.

Die Frau vom Fach ergreift das Wort.

heimisch vertraut

erleichtertes Aufatmen

Eintritt ?

sehenswert
Erholung im Gasthof "Zum Schwarzen Adler"
Die Wege auf dem Gelände des Freilandmuseums haben eine Länge, die insbesondere für die Beine und Füße beeindruckend war. Deshalb verloren wir auf dem Rundgang mit wachsender Dauer immer mehr Teilnehmer. Diese fanden wir zum Abschluß im Gasthof  "Zum Schwarzen Adler" wieder. Das Gasthaus, dessen älteste Teile bis in das Jahr 1608 zurückreichen, ist seit der Umsetzung ins Freilandmuseum mit seinen stimmig rekonstruierten Gasträumen und dem großen Biergarten nicht nur für die Besucher des Freilandmuseums ein geselliger Treffpunkt. Für uns wurde er zum Ort der Erholung.

Genießen im Landgasthof "Dorfschänke Stockheim"
Obwohl wir nicht mit dem "Rhön-Zügle" gekommen waren, erwartete uns die Dorfschänke im Landhausstil mit leichter, bisweilen herzhafter und lustvoller Naturküche.
Alle wurden wundervoll satt. Meine persönliche Empfehlung: Schäufele

Die Atmosphäre förderte intensive Gespräche zum Tag und der weiteren Zusammenarbeit.


1419 - Erste Ratssitzung im heutigen Rathaus am Altmarkt
600 Jahre Schmalkalder Rathaus - was für ein Jubiläum.

Die Stadt feierte es am 07.09. 2019 mit mehr als 130 geladenen Gästen.

Über das genaue Datum, zu welchem im Jahr 1419 diese Ratssitzung stattfand, berichten die Chroniken nicht.
Briefmarken für die Einladungen entwarf unser Briefmarken-Sammler-Verein.



16. Oktober 2019
Landtagsabgeordneter besichtigt unsere Briefmarkenschau
zum 100. Jahrestag des Ende des Ersten Weltkrieges

Am 16. Oktober 2019 war der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Thüringer Landtag, Herr Ronald Hande, Gast im Rathaussaal der Stadtverwaltung Schmalkalden. Sein Interesse galt den Möglichkeiten, mittels Briefmarken das Thema "Erster Weltkrieg" zu gestalten. Wie im Fluge war die Zeit vergangen. Die gleichfalls präsentierte Ausstellung "100 Jahre Bauhaus" kam deshalb etwas zu kurz.

30. November 2019
Vereinsweihnachtsfeier im "Grünen Tor"

Das aufwendig und liebevoll sanierte Gebäudeensemble "Grünes Tor" bietet ein besonderes Flair. 

Im Jahr 1580 durch den Landgrafen Wilhelm IV. von Hessen erbaut, heute mit einer vorzüglichen Küche ausgestattet, war das Lokal genau richtig für unsere diesjährige Weihnachtsfeier.
Die Atmosphäre der Feier unter Beteiligung der Ehepartner ist immer sehr angenehm.