Impressionen vom
Landesverbandstag Thüringer Philatelisten
am 1. April 2017 in Schmalkalden





  1. Beratungen im Rathaussaal Schmalkalden

  2. Was gab es sonst noch ?

  3. Die Briefmarkenwerbeschau
    "500 Jahre Reformation im Spiegel der Philatelie"


  4. Das Stempel-Drama

  5. Die Sonderpostbeförderung mit Postreitern auf
    dem Lutherweg von Schmalkalden nach
    Tambach-Dietharz


  6. Presse, Funk und Fernsehen

  7. Unsere Dankstelle





















Beratungen im Rathaussaal Schmalkalden

Für 10.00 Uhr wurde eingeladen, alles war fertig, der an Traditionen reiche Rathaussaal harrte der Dinge, die da kommen würden.

Da waren die ersten Konferenz-
teilnehmer, schnell noch eine Absprache und ein Gläschen. Um die besten Plätze muß sich niemand streiten, alle sind gut.

Die prominenten Gäste sind auch schon eingetroffen.
Wie ist die richte Reihenfolge bei der Begrüßung ?
Zuerst Bürgermeister Kaminski als Schirmherr, dann der 1. Beigeordnete des Landrates Herr Thielemann und last but not least, Herr Harzer, MdL ?

Besser erst Herr Sattler mit Musik.

So ist es richtig, nehmen Sie einfach Platz.

Lassen Sie jetzt unseren Vorsitzenden in Ruhe, der ist schon aufgeregt genug, der muß gleich reden.

Jetzt geht es los !

Für Bürgermeister Kaminski ist es ein Heimspiel und er genießt es. Wie er es macht, dafür wird er bewundert.
Die anderen Gäste sprachen auch. Leider sind die Bilder zu unscharf.

Als der Landesvorsitzende M. Lemke das Wort ergreift, steht Jürgen Mehl im Mittelpunkt.

Jeder hat es gewußt. Heute ist der Tag, so schwer es auch fällt. Seit 1970 in verantwortungsvollen Ämtern, das fordert unsere Hochachtung heraus.

Dank und Anerkennung.
     
Dank und Anerkennung auch von den Mitgliedern des Briefmarken-Sammler-Vereins "Smalcalda" e.V.



zurück